...there can be no courage unless you are scared.

Hej, Hallo, Hi, Ohayoo gozaimasu, Nihao, Ciao, Salut

Muss mich doch mal wieder melden, nachdem der letzte Eintrag schon wieder so lang her ist. ...

Kürzlich (so vor zwei Wochen) fand ich eine Broschüre mit Abendkursen an der Westlake Boys HS, u.a. auch für Japanisch. Juhu! Da kann ich endlich mal, für nur 49 Dollar, von einem Lehrer erklärt bekommen, wie man Japanisch spricht, und muss mich nicht nur auf meine Versuche "verlassen", in denen ich mir das selbst beibringen wollte.

Irgendwie wollte ich da aber nicht allein hin und fragte auf einem BBQ anlässlich Arnos Geburtstages spontan Jim, ob er nicht zufällig Lust hätte, so einen Kurs zu besuchen. Er meinte, Japanisch interessiert ihn nicht so sehr... aber kann er mich vielleicht zu Mandarin überreden? Denn das wollte er eh lernen und zusammen wäre es noch interessanter. Hm... okay. Warum nicht. Je mehr Sprachen, desto besser, nicht wahr?

Also haben wir uns zum Kurs angemeldet, der dann letzten Montag anfing. Bin auch prompt am ersten Tag zu spät gekommen, weil ich erst zur Westlake Girls HS fuhr (ich vermutete, die Schulen lägen nebeneinander...) und dann das Zimmer in der richtigen Schule nicht so leicht fand.
Aus irgendeinem Grund hatte ich nicht so ganz bedacht, dass es Nachts ja dunkel ist und man nicht soviel sieht wie tagsüber, also hatte ich nur 15 Minunten für die Fahrt dahin eingeplant. (Dauert ja eigentlich nur 5 Minuten zu der Kreuzung vor Westlake Girls..)

Nunja, so erinnerte sich gestern jemand wenigstens an mich.

Zurück zu Mandarin.
Wir haben eigentlich nicht viel gelernt, nur ein paar einzelne Wörter wie Panda, Sonne, Mond und so. Keine Sätze. Dafür noch etwas zur Geschichte, über Aussprache, China im Allgemeinen und warum es sinnvoll ist, den Kurs zu besuchen.
Schriftzeichen-schreiben lernen wir erst gar nicht, wir sollen nur ein paar erkennen (und unseren eigenen Namen am Ende mithilfe des PCs schreiben) können.

Bin auch ganz stolz, dass ich im Film "Der letzte Kaiser" immer wieder das Schriftzeichen für "hell" erkannt habe. ^^ (Und egal was unser Lehrer sagt, ich versuche mich an ein paar Schriftzeichen... ;p )

Nach dem Kurs habe ich dann nach ein wenig hin und her beschlossen, Dienstag Morgen bei der HS anzurufen und nachzufragen, ob man sich noch für Japanisch einschreiben kann. Das fing gestern an.
Das erste was ich sagte war übrigens "Grüß Gott!" bevor ich mich schnell verbesserte und ein "Good morning!" nachwarf. *hust* Die vielen Sprachen bringen mein Sprachzentrum durcheinander.
Man kann sich noch einschreiben, sollte aber persönlich vorbeikommen, hieß es dann. Na gut, also bin ich vor der Arbeit zur Boys HS, schrieb mich für Japanisch ein und fuhr Abends zum dienstäglichen Hauskreis.
Letzte Woche fand der nicht statt, weil Jim und Max verhindert waren und Bourne es dann gleich absagte. Offensichtlich waren ihm das nicht genug Leute.

Vorgestern hieß es dann, dass Bourne Samstag auszieht, er die Gruppe also nicht mehr leiten kann. (Wobei ich persönlich denke, dass er sie ja sowieso nicht geleitet hat... die letzten Male war er nie da.. und jetzt wird da ein halber Terz drum gemacht, dass er weggeht *hrch* ). Jetzt wird bis nächsten Montag überlegt wie es weitergeht und dann treffen wir uns vermutlich Dienstag wieder.
Ich äußerte, dass wir uns doch einfach weiter, wie ja auch schon zuvor, bei Alana treffen können. (Alana und Bourne leben noch drei Tage im selben Haus.)

Aus irgendeinem Grund kam ich dann Dienstag auch erst um 11 nach Hause und holte mein Abendessen nach bevor ich noch ein paar Sachen regelte und schließlich erst um 1 ins Bett kam. Und Mittwoch dann zur Arbeit.

Mittwoch Abend (also gestern) ging es zum Japanisch-Kurs! Ich habe nicht viel neues gelernt, aber meine Erinnerung wurde aufgefrischt.
In dem Kurs haben wir eine japanische Lehrerin, die vor zehn Jahren nach Neuseeland zog und nun halt in Abendkursen Erwachsenen Japanisch beibringt. (Der Chinesisch-Lehrer unterrichtet Mandarin Vollzeit an einer Schule. ... U.U. sogar der Westlake Boys HS, bin mir aber nicht sicher.)
Frau Matsuda hat sich auch richtig Japanisch verhalten.. mit vielen Verbeugungen und dauerndem "Sumimasen"-Sagen und quirrlig sein und so. :D Richtig nett.
Einer der "Mitschüler" ist übrigens auch im Mandarinkurs, und derjenige, der mich eben auch erkannt hat. (Ebenso die Dame, bei der ich mich für den Kurs angemeldet hatte.... zumindest ließ sie verlauten, dass ich ihr bekannt vorkomme ... und.. "Achja! Aus Mandarin, nicht wahr?"

Heute wieder Arbeit und seit Freitag der erste Abend zu Hause.
Samstag war ich nämlich bei Jacques, obwohl ich eigentlich zu einem 4-stündigen Gebetstreffen in Annes Gemeinde wollte. Nur waren mir 4 Stunden ein wenig zu lang und ich hatte gehofft, noch jemand anderen dazu überreden zu können. Nur liefs halt nicht wie geplant, also verbrachte ich den Abend mit Kartenspielen mit Jim, Daniel, Brian und Jacques. Ich habe sie aber vom Pokern abhalten können. (Wir spielten u.A. ein Spiel namens "Up and down the river" ... )
Zu dem Zeitpunkt an dem ich dann wieder abfuhr, wars schon halb 12, und für die letzte halbe Stunde lohnte es sich nicht mehr, zu Annes Gemeinde zu fahren. Zumal das um die 25 Minuten dauert.

Also durfte mir Anne um halb 1 mitteilen, dass das Treffen ganz toll war und sie kann mir gar nicht viel sagen weil sie das erstmal verdauen musss. Und so.
Um viertel vor eins kam dann Arno vom "Clubbing" mit seinem südafrikanischen Cousin Jan, Larné und jemandem namens Johnny zurück... gut zu hören, weil Arno und Jan auf dem Gehweg eine laute Diskussion in Afrikaans führten.
Anne und ich sind kurz die Einfahrt hochgerannt. Ich war barfuß und in Rock und Shirt.. (also nicht für 10 Grad gewappnet), was nach einer Weile dazu führte, dass Jan eine Jacke aus dem Auto fischte und mir überreichte bevor er wieder die Diskussion aufnahm. (Meine Versuche, ihm zu erklären, dass mir nur an den Beinen kalt ist, blieben relativ erfolglos. Hya...)

Sonntag war ich Abends in der Gemeinde, wo es einen Lobpreisgottesdienst gab der mich verstehen ließ, weshalb manche Leute sagen, der Gottesdienst bei Harbourside gleicht manchmal einer Show/einem Rockkonzert. Allerdings war das diesmal offensichtlich ein wenig geplant, nachdem eine Band von Außerhalb zu Besuch war.

Morgen Abend darf ich Arbeiten, ebenso wie Samstag. Dann gibt es wieder jeden Abend etwas zu tun bis nächsten Donnerstag.
Und Samstag in einer Woche ist Larnés "21. Geburtstag"feier, für die ich noch ein vollkommen schwarzes Kleid brauche.
Ich hoffe, Katharina (aus der Arbeit) leiht mir wirklich ihres, und es passt, sonst muss ich mir am Ende eins kaufen.
Dabei habe ich schon Geld für eine neue Hose ausgegeben (für die Arbeit), die ich gegen meine alte schwarze Hose austausche. (Ein Kommentar Sonnys hat mich zu dieser Tat veranlasst und ich hoffe, die neue Hose passt besser. Wobei Alana am Dienstag meinte, mit der Hose, dem weißen Oberteil und den geflochtenen Pony sehe ich nun absolut wie ein "Hippie" aus. ... Hmja.)

Heute putzte ich übrigens wieder mal das Aquarium, diesmal aber ohne Simons Hilfe, weil der bis Montag in einer Woche auf einem Überlebenstraining im Wald ist. *hihi* Trainiert wohl für den Fall, dass das Flugzeug abstürzt, das er als Pilot fliegt.

Abgesehen von den obrigen Ereignissen kann ich nur noch mitteilen, dass mein IPod immernoch nicht funktioniert und mir nur mitgeteilt wurde, ich solle mir einen Wand-Ladegerät besorgen, weil der PC nicht genug Energie abgibt. (Ach - und alle Lieder sind weg, weil der Mitarbeiter mir einen "Gefallen" tun wollte und den IPod auf die Werkeinstellung zurücksetzte. Blubb. Damit lohnt es sich eh nicht mehr wirklich, 50 Dollar für das Ladegerät auszugeben.)
Außerdem habe ich mich bei Facebook angemeldet (*hrch* Larnés Kommentar: I knew it was just a matter of time till you step into the light!) und heute wenig gegessen (Aquariumputzen hat den Nachmittag verbraucht und Brant hat (kleine)Steaks und Salat zum Abendessen gemacht).
Hya, die Benzinpreise sind bei 1,96 Dollar angekommen (aber ihr habts ja noch schlimmer) und Ben läuft ganz brav.
Es ist kalt.
Brant hat am 28.Juni eine Abschiedsfeier, weil er für einen Monat nach Rumänien geht (und nochmal ein wenig Geld dafür sammeln will... deswegen meinte ich auch, ich möchte da keine kombinierte Abschiedsfeier haben...) . Fowlers finden allerdings, ich sollte ebenfalls eine Abschiedsfeier haben, und sie organisieren dann eine für mich. (Und heute habe ich dann tolle Kommentare dazu von Anne, Brant und Arno bekommen, die mir gerade ein wenig auf den Geist gehen. Die Kommentare. Aber mir geht gerade sowieso so einiges auf den Geist.)

Ich glaube nicht, dass das mit dem "spontanen" Wochenende in Australien noch etwas wird. Aber irgendwas brauche ich ja auch noch für nächstes Mal.
Larnés und mein Ausflug wird wohl auch bis zum nächsten Mal warten müssen, nachdem wir beide mit Arbeit beschäftigt sind und der Juni auch nur vier Wochenenden hat.

Mein Dänisch-Lernen läuft recht gut. Anne hat es vorgestern herausgefunden und war wohl recht begeistert. Und heute meinte sie, ich klinge mehr Schwedisch, weil ich die Deutsche Melodie nutze und Dänen die offensichtlich nicht haben. (e.g. bei Fragen eben fragend klingen. Anne meinte "Hvor kan jeg hjaelpe Dem?" wird wie "Wor kan jey jälpe Dem." ausgesprochen. )

Nochmal offiziell Alles Gute zum Geburtstag an Nr. 2b, Julia und Kathy (die das hier zwar nicht lesen wird, aber es ist geschrieben!)!!

Me.


P.S.: Sonnys Kommentar war übrigens seiner Ansicht nach positiv bezüglich der alten Hose - nicht etwa, dass ich mir eine neue Hose kaufen soll.

22.5.08 11:28
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Courage is doing what you are afraid to do...